HOME  
 
 BEISPIELE japanischer Gärten  
 
ZENGARTEN IMPRESSIONEN   
 
Wasser im Garten   
 
 NEUE PROJEKTE 2014   
 
 PROJEKT 2013   
 
 PROJEKTE 2012   
 
PROJEKTE 2011   
 
 PROJEKTE 2010   
 
 Japangarten-CD-Rom   
 
ZENGARTEN auf DACHTERRASSE   
 
kleine Gärten ganz groß   
 
Koiteich mit ZEN-Garten   
 
 SEMINARE   
 
 SEMINAR ERGEBNISSE   
 
 SEMINAR  TEEZEREMONIE   
 
 JAPANGARTEN-VEREIN   
 
PRAKTIKUM-MÖGLICHKEITEN   
 
WIR ÜBER UNS   
 
 KATALOG  
 
KONTAKT   
 
 LINKS   
 

IMPRESSUM   

 


 


www.japan-garten.eu
stellt vor:
der Japangarten
um Schloss Eickhof in Liebenau


LEBEN  im 
ZEN - KLOSTER


Das ZEN-Kloster in Schloß Eickhof



Informationen


 

Google Anzeigen

 

 


Besuchen Sie auch die websites unserer Partner

KOKENIWA



japanische Gartengestaltung
Heiko Voss
 





Gartenberatung
und
Gartengestaltung

 


TAKUMI

japanische Tischler-Tradition
in Ihren Räumen


Wir empfehlen das neue Buch über
Zen-Gärten
Philosophie-Inspiration-Meditation


Susanne Wannags (Text)
Evi Pelzer (Fotos)
vorgestellt werden auch die Gärten des Zenklosters Liebenau
BLV Buchverlag
ISBN 9788-3-8354-1192-0

 

 

 

 

 

 


Japan-Garten-Kultur

neue Projekte 2012

 kleiner Teichgarten in Wunstorf
mit japanischem Design



Dr. Wolfgang Hess half Freunden in Wunstorf im März 2012,

einen kleinen Teichgarten in Selbstbauweise zu gestalten.


diese Rasenfläche sollte umgestaltet werden mit Hilfe der japanischen Gartenkunst


Das Ergebnis: ein kleiner Teichgarten mit Wasserfall und Insel


um das Wasser sauber und klar zu halten muß es mit Hilfe eines Umlaufs bewegt werden
 unter dem Holzpodest hinten befindet sich ein Schacht, aus dem eine Pumpe
das umlaufende Wasser in den Wasserfall (links) pumpt.

  

Die kleine Insel ist nicht nur aus ästhetischen Gründen geschaffen worden,
sondern sie ist der Grund, daß es überhaupt einen Umlauf im Teich geben kann.
Vor der Brücke zur Insel bewirkt ein Überlauf das "Abziehen" der Teichoberfläche

mit dem Effekt eines Skimmers.



über diesen Überlauf fliest das Wasser in ein separates Becken hinter der Insel,
in dem Wasserpflanzen als natürlicher Filter eingesetzt werden.



Die Teichpumpe unter dem Podest saugt das Wasser durch das "Filterbecken"
wiederum über einen Überlauf und durch ein Metallsieb in den Schacht unter dem Podest.

Der Kreislauf beginnt von Neuem



Im japanischen Garten werden Zäune, wie hier hinter dem Podest, nicht als Sichtschutz
erstellt, damit niemand in den Garten schauen kann, sondern daß der
Betrachter des Gartens nicht durch äußerliche Ansichten,
die den Anblick des Gartens stören könnten, abgelenkt wird.


Hecken, die eine benachbarte Garage verdecken, bewirken eine natürliche
Abgrenzung des Gartens



hinter dem Bambus hinten rechts erkennt man aus einem anderen Standpunkt noch das
hintere Zauntor.
In der eigentlichen und generellen Blickrichtung von der Terrasse wird jedoch
das Zauntor durch den Bambus absolut verstellt, so daß die Betrachter auf
der Terrasse nicht mehr erkennen können, daß der Garten am Gartentor endet.




Trittsteinwege locken den Betrachter auf eine Erkundungsgang durch den Garten,
um ihm unterwegs auch andere Blickpunke auf den Garten entdecken zu lassen



hier geht´s weiter in Salzgitter  oder home

übrigens, auch Sie können sich von uns einen solch beeindruckenden Japangarten gestalten lassen.
Ein Zengarten wirkt auch auf kleinen Flächen

fragen Sie doch mal unverbindlich an

Kontakt zu Japan-Garten-Kultur

Kontakt

weiter Tipps und Gestaltungsmöglichkeiten
bekommen Sie auf unseren Gartenseminaren gezeigt

mehr Informationen über unsere Garten-Seminare
in japanischer Gartenkunst

 

Google Anzeigen